Angst

Angst ist ein menschliches Grundgef√ľhl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung √§u√üert. Ausl√∂ser k√∂nnen dabei erwartete Bedrohungen etwa der k√∂rperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein. Begrifflich wird dabei die nicht auf ein Objekt bezogene Angst von der objektbezogenen Furcht unterschieden.

Evolutionsgeschichtlich hat die Angst eine wichtige Funktion als ein die Sinne sch√§rfender Schutzmechanismus, der in tats√§chlichen oder auch nur vermeintlichen Gefahrensituationen ein angemessenes Verhalten (etwa Flucht) einleitet. Da der Energieaufwand f√ľr eine Flucht gering ist (wenige hundert kcal), √ľbersehene Bedrohungen aber √§u√üerst folgenschwere Auswirkungen nach sich ziehen k√∂nnen (Tod), ist die ‚ÄěAlarmanlage‚Äú Angst sehr empfindlich eingestellt, was in vielen Fehlalarmen resultiert.

Angst kann sowohl bewusst als auch unbewusst wirken, hier kann die Hypnose st√ľtzend und mildernd eingreifen.